A+ A A-

Der Club

Gestatten, Don Bosco

Geboren wurde ich am 16.08.1815 in einem kleinen Dorf namens Becchi in Oberitalien in der Nähe von Turin.
Meine Eltern waren Bauern in einer hügeligen Landschaft im Piemont. Als ich 2 Jahre alt war, starb schon mein Vater, und meine Mutter war mit den drei Kindern allein.
Von klein auf mußte ich in der Landwirtschaft zum Unterhalt der Familie mithelfen. Es begann mit dem Kühehüten, wobei ich auch Kameraden um sich sammelte und als Anführer mit ihnen spielte, raufte, zauberte und immer guter Laune war. Erst mit 16 Jahren konnte ich zur Schule gehen, wo das so gut klappte, dass sich mein Berufswunsch, katholischer Priester zu werden, erfüllte.

Dann sah die soziale Not, besonders der Jugend, und wollte helfen. Es ging darum Wohnraum für sie zu schaffen, für das für das Lebensnotwendige zu sorgen - für Schule, Arbeitsplätze und Spielmöglichkeiten. Ja, ich versuchte einfach da zu sein, wo ich gebraucht wurde. Als ich erkennen musste, dass es nicht mehr allein zu schafften war, gründete ich 1857 mit Helfern die Kongregation der Salesianer Don Boscos (SDB) und gab ihr den gütigen Hl. Franz von Sales als Vorbild.


Heute sind die Salesianer Don Bosco der zweitgrößte Orden der kath. Kirche. Am 31. Januar 1888 starb Don Bosco. Es war gleichsam sein Geburtstag für den Himmel, der seit dieser Zeit bei den Salesianern besonders hervorgehoben wurde.

Interessante Information über Don Giovanni Bosco gibt es unter http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Bosco.